Weihnachtskugeln und Lichterketten in einer Nahansicht
Lichter, Glitter und Kugeln, hier auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtgarten, stimmen aufs Fest ein. Foto: Lena Kirchner

Von wegen Stille Nacht: Weihnachten in Köln 

Märkte, Musik und Glühweinduft: Weihnachten in Köln ist alles andere als grau und trist. Diese sechs Locations sind einen Besuch wert.

Ob Kälte, Schnee, oder Vorfreude – der Dezember hat viele Gesichter. Während die winterlichen Temperaturen für die einen eine willkommene Einladung darstellen, es sich auf der Couch gemütlich zu machen, zieht es die anderen hinaus in das weihnachtliche Treiben Kölns. Dort, mittendrin und abseits der überlaufenden Einkaufsstraßen, weckt der Duft von Glühwein und Bratäpfeln den Geist der Weihnacht aus seinem einjährigen Schlaf. Vom besinnlichen Barabend in Ehrenfeld bis hin zum sportlichen Weihnachtstreiben am Ebertplatz – Weihnachten in Köln bietet so einiges. Diesen sechs Locations solltest du daher unbedingt eine Chance geben… 

1. Bumann & Sohn: Weihnachtsmärktchen mit Bar-Atmosphäre 

Innenansicht einer Bar mit vielen Menschen vor dem Thresen
Weihnachten in Köln: Im Bumann & Sohn gibt es nicht nur Glühwein. Foto: Bumann & Sohn

Dieser Weihnachtsmarkt punktet zwar nicht mit seiner Größe, dafür aber mit seinem Angebot. Auf dem Außengelände der Ehrenfelder Bar Bumann & Sohn locken lokale Aussteller wieder mit ihrem ausgewählten Produktsortiment. Wer noch mit leeren Händen dasteht und zur Bescherung nicht mit einem 0815 Verlegenheitsgeschenk aufkreuzen will, hat hier gute Karten fündig zu werden. Außerdem werden hier auch in Sachen Verpflegung keine Mühen gescheut. Wenn du genug von Glühwein hast, probierst du zur Abwechslung die weihnachtlich warmen Kreationen aus Apfelsaft, Zimt, Wodka und Vanille. Dabei läuft Livemusik wechselnder Künstler*innen aller Genres. 

2. Weihnachtsmarkt Stadtgarten: old but gold! 

Eine Treppe mit Beleuchtung und Weihnachtsdekoration führt zum Eingang eines Weihnachtsmarktes
Budenzauber und Lichterglanz auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtgarten Foto: Lena Kirchner

Auch wenn der Weihnachtsmarkt im Stadtgarten schon lange kein Geheimtipp mehr ist, soll dieses Juwel der Kölner Weihnachtskultur hier nicht unerwähnt bleiben. Dieser Weihnachtsmarkt im hippen Belgischen Viertel ist ein beliebter Treffpunkt für Kölner*innen und überzeugt vor allem durch sein vielfältiges Angebot. Bis zum 23. Dezember bieten 60 wöchentlich wechselnde Aussteller ausgewähltes Kunst- und Designhandwerk an. Komplettiert wird das alles durch ein vielfältiges kulinarisches Angebot und selbstgemachten Winzer-Glühwein aus biologischem Anbau. Während die Lichterketten in den Bäumen über dem gemächlichen Treiben des Marktes sanft vor sich hin funkeln, treffen sich in der romantischen Kulisse darunter Freunde, Familien und Kolleg*innen auf eine Tasse heißen Punsch oder Glühwein. 

3. Hofweihnachtsmarkt in der Körnerstraße – in guter Nachbarschaft 

Wer es lieber etwas kleiner und beschaulicher mag, kommt beim Hofweihnachtsmarkt in der Körnerstraße in Ehrenfeld auf seine Kosten. Dieses alternative Konzept eines Hofflohmarktes lädt ein zum Stöbern durch das weihnachtliche Angebot der Läden in den Einfahrten, Fenstern, Hallen, Gärten und Fluren der Bewohner der Körnerstraße. Beim Hofweihnachtsmarkt handelt es sich um eine private kostenfreie Veranstaltung der Nachbarschaft frei nach dem Motto: „Wir schmücken die Straße … wir feiern Weihnachten… kommt vorbei, wenn ihr die Straße ganz pur erleben möchtet!“ 

4. Weihnachten in Köln: Feiern auf dem Ebertplatz 

Zwei Geigenspieler von hinten spielen vor einem Publikum, um sie herum Nebel.
Weihnachtliches Konzert auf dem Ebertplatz Foto: Projekt “Unser Ebertplatz”

Zur Weihnachtszeit putzt sich auch der Ebertplatz heraus und erstrahlt in neuem Glanze. Für den Zeitraum vom 24.11. bis zum 31.12.2023 hat die Stadt Köln gemeinsam mit teilnehmenden Akteur*innen und Projektpartner*innen ein umfassendes Winterprogramm erarbeitet. Eisstockschießen, Feuershow, Video- und Soundkunst, Tisch-Minigolf, Musik und sogar ein Rätselschaufenster für Kinder – hier kommt keine Altersgruppe zu kurz. Dabei ist ein Angebot an heißen Getränken passend zur kalten Jahreszeit natürlich obligatorisch! Wer das nicht verpassen will, sollte unbedingt einen Blick in das diesjährige Programm werfen. 

5. Voodmarkt: Kölns erster veganer Weihnachtsmarkt 

Für Genussbegeisterte lohnt sich ein Ausflug zum Voodmarkt. Dieser öffnet seine Tore am 16.+17.12.2023 im Kölner Rugby Park in Klettenberg. Wer sich kulinarisch gerne mal wieder richtig austoben möchte, ist hier genau richtig. Von Suppen und Eintöpfen, über Reibe- und Flammkuchen, bis hin zu Käsespätzle, Wraps und Waffeln ist alles dabei. Sobald der erste Hunger gestillt ist, warten Stände mit einem Angebot an nachhaltiger und regional hergestellter Kleidung und Schmuck. Dazu spielt Live-Musik und auch eine Licht-Show ist angekündigt.  

6. Blackfoot Beach: Köln feiert Weihnachten am Strand 

Stockbrot am Lagerfeuer, mit einem Schlitten über den See fliegen, Geschichten lauschen, Bogen schießen im Fackelschein, individuelle Geschenke selbst basteln. All das geht im Kölner Norden am Blackfoot Beach, der sich im Dezember wieder in ein Winterwunderland verwandelt. Heiße Getränke gibt es im Winterbiergarten und entlang des Strandes warten Feuerstellen darauf, durchgefrorene Gäste mit wohliger Wärme zu begrüßen. Zahlreiche überdachte Bereiche laden außerdem dazu ein, es sich gemütlich zu machen und für einen Snack aus dem breiten Angebot zu bleiben. Der Eintritt zum Blackfoot Beach kostet für Erwachsene sechs Euro und für Jugendliche vier Euro. Kinder bis sechs Jahren zahlen keinen Eintritt.