Volksbühne am Rudolfplatz
Alles ist erleuchtet: die Volksbühne am Rudolfplatz Foto: Ekkehard Florin

Theater in Köln: Geheimtipps abseits der großen Häuser

Abseits der großen Häuser locken viele kleinere Bühnen ein theaterbegeistertes Publikum an. Ob Kleinkunst, politisches Kabarett, Musical oder Experimentelles – in Köln finden Jung und Alt Stücke nach ihrem Geschmack.

Volksbühne am Rudolfplatz – wo einst Will Millowitsch performte

Ob die Höhner oder Bläck Fööss: Viele Kölner Kult-KünstlerInnen waren in der Volksbühne zu Gast Foto: Frank Mirgel

Zwei Weltkriege hat das im Jahr 1905 als Ballsaal errichtete „Colonia Haus“ unversehrt überstanden. Damit ist es heute das älteste noch erhaltene Theater Kölns. Von 1936 bis 2018 war das denkmalgeschützte Gebäude an der Aachener Straße Heimat des bekannten Volkstheaters der Familie Millowitsch. Seine über 40 Jahre live ins deutsche Fernsehen übertragenen Aufführungen haben die Volksbühne am Rudolfplatz deutschlandweit bekannt gemacht.

Seit 2015 finden in dem prachtvollen Jugendstilsaal mit seinen 405 Sitzplätzen Veranstaltungen unterschiedlicher Genres statt – darunter Comedy, Lesungen, Kleinkunst und Musical. Tipp: das Musiktheater der KölnerMusicalCompany.

Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Str. 5, 50674 Köln

Senftöpfchen-Theater – scharfes Kabarett und bunte Kleinkunst

Vor oder nach dem Programm gibt es im Senftöpfchen Cocktails an der gemütichen Theke Foto: Oliver Steller

Lisa Fitz, Gerhard Polt, Hape Kerkeling und Harald Schmidt – die Liste der Entdeckungen liest sich wie das Who is Who der deutschen Kabarettszene. Ein bisschen schräg, verrückt und scharf ist hier das Programm – nicht umsonst trägt das Haus den Namen Senftöpfchen-Theater.

Bekannt wurde das 1959 von Fred und Alexandra Kassen gegründete Theater als Kölns erste Kabarettbühne. Mit Ironie, Satire und bissiger Kritik am Zeitgeschehen begeistert das Senftöpfchen seine Zuschauer. Aber nicht nur: Seit den 1970er-Jahren kamen neue Formate auf die Bühne – die Talkshow von Alfred Biolek, Kleinkunst, schrille Revuen und frivole Chanson-Abende.

Ein Familienbetrieb ist dieses Kleinod heute noch: Nun leitet Tochter Alexandra Franziska das Haus. Das Programm ist also so bunt wie eh und je.

Senftöpfchen-Theater, Große Neugasse, 50667 Köln

Comedia-Theater – Theater für junge Leute

Kinder- und Jugendtheater mit Anspruch Foto: Comedia-Theater

Das freie Kinder- und Jugendtheater wurde 1974 unter dem Namen Ömmes & Oimel in Würzburg gegründet, drei Jahre später zog es nach Köln. Seit der Spielzeit 2009/2010 bespielt es zwei Theatersäle im Kinderkulturhaus, das in einer ehemaligen Feuerwache untergebracht ist.

Theater für Kinder – das ist viel mehr als nur Märchenstunde: Das Comedia bündelt Theater für junges Publikum, Satire plus und das Theater-Labor unter seinem Dach. Das Repertoire besteht aus Eigenproduktionen, Bearbeitungen bekannter Stoffe aus der Kinder- und Jugendliteratur sowie Gastspielen aus den Bereichen Comedy, Kabarett, Tanz, Lesungen und Konzerte.

Comedia-Theater, Vondelstr. 4-8, 50677 Köln

Studiobühne Köln – Kreatives Forum für Studierende

Die Studiobühne, das älteste Universitätstheater Deutschlands, fördert den kulturellen Nachwuchs Foto: Nathan Ishar

Die Studiobühne gibt es seit mehr als 100 Jahren, damit ist sie das älteste Universitätstheater Deutschlands. Einen neuen Drive erhielt das Haus in den diskussionsfreudigen 1960er- und frühen 1970er-Jahren. Seit 1974 wird die „Studiobühne und Filmwerkstatt“ als offenes und selbstständiges kulturelles Zentrum der Universität zu Köln gefördert.

Studierende aus allen Fachbereichen können an einem kostenlosen Kursprogramm in den Bereichen Theater, Film und Fotografie teilnehmen. Auf dem Programm stehen zahlreiche Eigen- und Co-Produktionen mit verschiedenen freien Gruppen aus Köln. Tipp: das jährlich stattfindende binationale Festival „Theaterszene Europa“ und das NRW-weite Nachwuchsfestival „Fünfzehnminuten“.

Studiobühne Köln, Godesbergerstr. 10, 50968 Köln

Theater im Bauturm – Klassiker treffen auf Experimentelles und Kabarett

Experimentell und innovativ: das Theater am Bauturm Foto: Laura Thomas

Schräg gegenüber der traditionsreichen Volksbühne am Rudolfplatz, in einem Hinterhof, geht es eher experimentell zu. 1983 hat ein Kollektiv von Schauspieler*innen, Regisseur*innen und Kunstinteressierten das Theater als gemeinnützigen Verein gegründet. Seitdem gilt das intime Theater am Bauturm, das seinen Sitz im Gebäude der Architektengruppe „Bauturm“ hat, als eines der innovativsten Theater in Köln.

Das Repertoire umfasst Klassiker wie zeitgenössische Dramen, Humorvolles sowie Stücke zu aktuellen politischen Themen. Pro Spielzeit werden vier bis fünf Eigenproduktionen auf die Bühne gebracht, daneben gibt es Lesungen, Kabarett, Wohnzimmerkonzerte und internationale Gastspiele. Anschließend lockt ein Glas Wein im Café im Bauturm.

Theater im Bauturm e.V., Aachener Straße 24-26, 50674 Köln