Modeshooting mit nachhaltigen Labels aus Köln
Unser Model Miriam Jeng beweist: Öko kann richtig knallen! Foto: Tobias Kruse

Fair Fashion ist Pop: So knallig ist nachhaltige Mode aus Köln

Fashionistas wissen es längst: Köln ist die deutsche Hauptstadt der nachhaltigen und fair gehandelten Mode. Viele Designer*innen von Fair Fashion und Flagstores prominenter Labels sind in der Domstadt zu Hause. Und weil gedeckte Farben so gar nicht zu Köln passen, wird es jetzt richtig bunt.

Seien wir mal ehrlich: Die Maßlosigkeit beim Konsum von Kleidung ist längst noch nicht Geschichte. Viel zu tief ist der Glaube verankert, dass ein T-Shirt für neun Euro zur Normalität gehört. Doch das Bewusstsein wandelt sich. Denn immer mehr Konsument*innen wird klar: Der Preis hinter dem Produkt ist nicht der, der auf dem Etikett steht. Die Produktionsbedingungen sind oft prekär, die Löhne und Sicherheitsstandards in den Fabriken niedrig. Und: Der Ressourcenverbrauch und die Verarbeitungsprozesse in der Fast Fashion belasten das Klima massiv. Als Gegenbewegung hat sich Fair Fashion vom Statement zum Trend gewandelt.

Köln ist Deutschlands Fair-Fashion-Hauptstadt

In Köln sind zahlreiche Labels beheimatet, die ihren Teil zu dieser Bewegung beitragen. Grüne Modemarken haben hier ihre Flagshipstores und tolle Läden wie das Het Kollektief – eine Wundertüte in Ladenform – finden sich in den Einkaufsstraßen der Stadt.

Sechs der Labels haben wir bereits vorgestellt – sie alle waren auch Teil des Modeshootings für unser Magazin „K wie Köln“. Und noch viele mehr. Mit dabei sind auch extravagante Secondhand-Stücke aus der Kleidereieinem von vielen proppevoll gefüllten Vintage-Läden der Stadt.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere Modestrecke beweist: Öko kann richtig knallen

Mit Fotograf Tobias Kruse haben wir uns ins 25 Hours Hotel The Circle begeben – denn das passt mit seinen poppigen Farben genau zu unserer Mission. Mit der Modestrecke wollen wir nämlich nicht nur feiern, dass Fair Fashion so sehr auf dem Vormarsch ist. Wir wollen auch zeigen: Jene Zeiten, als Ökomode aus beigefarbenen Leinenröcken und grauen Strickpullovern bestand – falls es sie überhaupt je gab – sind definitiv vorbei.

Die grünen Kölner Labels, die unser Model Miriam Jeng trägt, zeigen: Öko kann richtig knallen! Alles andere würde auch zu Köln nicht passen.

Klickt euch durch unsere Modestrecke:

Fotos: Tobias Kruse mit Raufeld
Styling: Nina Albrecht-Paffendorf
Model: Miriam Jeng/Deebeephunky
Haare & Make-up: Yasmin Köcher/MakeUpCologne